auf dem Bild sieht man einen Kitesurfer im Wasser kiten mit einem gelb Kite ChronoV3ultralight in Zanzibar Dieser Kite ist besonders zum Kitesurfing geeignet.

Jambo,

meine nicht kitende Frau und ich waren vom 01.11.2019 – 18.01.2019 in Kiwengwa ( Nord-Osten ) auf Zanzibar.

Anreise mit 9 H Condor Tagflug über Mombasa ( +1 H ) ab Frankfurt. Rückflug dann als Direktflug. Airportshuttle durch Hotel Pwani Mchangani. Ist ein weitläufiges 5 Sterne Resort mit landestypischer Architektur und super schönen Gartenanlagen. Die in die Palmen eingefügten Einzelgebäude der Anlage liegen direkt am Strand. Alle Zimmer haben Meerblick.

Da Zanzibar ja nicht als Starkwindrevier bekannt ist und ich auch noch im windarmen November reise, habe ich ( 85 KG ) meinen Ozonekites ChronoV3 ultralight in der Größe 13.0, mein Nobile Flying CarpetSplit als OneKite/Board Solution im 20 KG Nobile FlyCase als OnePiece Solution Freigepäck zusammen mit meiner Urlaubskleidung mitgenommen. Hat perfekt hingehauen, es wäre sogar noch Platz für einen Ozonekites ChronoV3 ultralight 9.0.

Kitestation gibt es dort nur eine tschechische die allerdings im November geschlossen war. Es gibt dort noch 2 Locals die Kurse anbieten. Eigenes Material ist dort also notwendig. Start mit Chrono ist alleine ja kein Problem, beim Landen hat hat dann meine Frau sehr entspannt den Chrono aus dem Wind genommen.
Strand ist bei HighTide jedoch nur max. 10 breit. Muss auf Grund der einheimischen Fussgänger und Mopedfahrer recht schnell gehen. War aber kein Problem.

Windrichtung war entweder SideShore aus Süd-Ost, SideShore aus Nord-Ost oder OnShore aus Ost. Wind legte meist ab 15 H mit etwa 8 Knots los und steigerte sich dann auf 12 – 13 Knots. Manchmal auch auf 18 Knots. Ein Tag zwischen 14 und 20 Knots. Insgesamt hatte ich von 16 Tagen 14 kitebare Windtage.

Bei LowTide gibt es eine etwa 300 m große Lagune die ohne Windwellen sauberstes Kitevergnügen ermöglicht. Bei HighTide gibt es leichten Chop.

Seegras gibt es einige Felder und Pflöcke der Locals stehen einige im Wasser, mich haben sie nicht gestört. Fand das eher interessant. War meist alleine auf dieser riesigen Lagune. Bis zum Riff sind es etwa 1,5 KM. Dieser Spot ist einfach ideal. 4 Boote liegen im Wasser. An 2 Tagen gesellten sich noch 2 Italiener mit Ihren 12er V2 Enduros dazu. Waren etwas unterpowert.

Traumurlaub zu zweit an blütenweißen Strand, unter sehr armen und sehr freundlichen Locals, bestem Swahili Essen und türkisfarbenem 28 Grad warmen Wasser. Teilweise gab es etwas weiter draußen Seeigel, die mich allerdings nicht gestört haben. Die OneKite/Board/Piece Solution war ideal und das nächste Mal nehme ich noch meinen Ozonekites ChronoV3 ultralight 9.0 mit.

Werde vermutlich kommendes Jahr nochmals hinfliegen.

Ride on Bernd

Ein gelber Kite ChronoV3 von Ozonekites am Abendhimmel vor dem Wasser. Im Vordergrund ist ein Segelboot zu sehen. Der Kite ist gut geeignet zum Kitesurfing auf dem Wasser.