Expeditiönli Col du Lautaret 2018

Pünktlich zu Ostern machten wir uns wieder auf zur ersten Expeditiönli in die Alpen. Dieses Jahr nicht wie gewohnt an den Bernina. Die Forecast versprach für den Bernina nicht das optimale Wetter. So suchten wir nach Alternativen.

Schon lange stand der Col du Lautaret auf unserer Todo-Liste. Das Wetter passte für den Col und so machten wir uns auf die dann doch weitere Anfahrt.

Der Col du Lautaret ist insgesamt ein hochalpiner Kitespot. Man kann lediglich an der Pyramide und am Col direkt cruisen. Ansonsten ist es ideales Backcountrygebiet mit vielen Ride ups.

Die optimale Windrichtung ist West und Ost. Wir fuhren die Hänge in Richtung Westen auf der nördlichen Straßenseite in Richtung Les Agenaux. Wobei wir diese bei Westwind komplett gegen den Berg aufkreuzen mussten. Bei Westwind bietet sich der Steilhang hinter der Pyramide Richtung Osten an. Den sind wir gleich komplett raufgeballert. Leider darf man nicht in diesen Hang am Col reinfahren.

Bei Ostwind bietet sich der Galibier auf der Ostseite des Cols an.

An einem Tag sind wir auch zum Col de Vars gefahren. Dieser Spot befindet sich kurz unterhalb des Passes Richtung Osten. Es ist ein leicht ansteigendes Almgebiet. Man kann direkt am Parkplatz einsteigen und kiten. Will man auf den nördlichen größeren Kitespot, so muss man eine Hochspannungsleitung unterqueren und zirka 10´ touren. Optimale Windrichtung ist West.

In der Umgebung am Col du Lautaret gibt es noch weitere Alternativen, welche wir die nächsten Male checken werden.

Insgesamt ein schönes Backcountrygebiet, wenn man nicht nur an der Pyramide cruisen und fliegen will.

Direkt am Col gibt es ein Hotel. Wir übernachteten in Les Agenaux. Dort gibt es Unterkünfte in verschiedenen Standards.

2018-04-15T13:32:31+00:00 März 30th, 2018|